english | deutsch
Login

News

 

 

April 2017

 

Das COMET K-Projekt Flippr² folgt ab April 2017 dem Vorläuferprojekt Flippr° nach.

Das Projekt Flippr² ist auf vier Jahre Laufzeit ausgelegt und wird vom BMVIT, BMWFW sowie den Bundesländern Steiermark und Kärnten finanziell unterstützt.

Zielsetzung des Projekts ist die Integration der in Flippr° entwickelten Bioraffinerie-Prozesse in die Standorte der Projektpartner.

 

Dezember 2016

 

Die Tageszeitung "Die Presse" hat einen Artikel zu den Bioraffinerieaktivitäten in Flippr verfasst.

Link

   

November 2016:

in folgender Presseaussendung werden wichtige Ausbildungsinitiativen  der wissenschaftlichen Partner von Flippr° kommuniziert.

 

 

Im Zentrum von Flippr² steht der Wunsch nach einer noch umfassendere Nutzung der Bestandteile von Holz.

 

Um diesem Wunsch nach einer weiteren Nutzung der Bestandteile von Holz gerecht zu werden, wurden für Flippr² zwei Forschungsareas geschaffen in denen die Schwerpunkte Ligninforschung sowie Zellstoffforschung behandelt werden. Diese werden durch übergeordnete Plattformen im Bezug auf analytischesn Know-how sowie ökologisch und ökonomische Begleitforschung unterstützt.

 

Im Bereich Lignin soll das an den Industriestandorten verfügbare Lignin für eine stoffliche Nutzung verfügbar gemacht werden. Dazu gibt es eine Forschungsplatform die sich mit der Strukturauflösung und analytischen Fragestellungen beschäftigt. Sie dient  damit als Anlaufstelle für die weiteren anwendungsorientierten Projekte. Diese beschäften sich mit der Lignin Gewinnung, Modifikation (Geruch) sowie Applikationstests in Schäumen und ähnlichem.

 

Die Faserforschung beschäftigt sich mit Fasern und Feinstoffen aus der Zellstofferzeugung. Auch hier gibt es eine Anlaufstelle für analytische Fragestellungen die die anwendungsorientierten Projekte unterstützt. Die effiziente Gewinnung von Feinstoff ist ein Schlüsselthema für die Verwertung von Feinstoffen. Die Modifikation des Erzeugungsprozesses als auch der Cellulose vor der Applikation wird auch in dieser Area adressiert. Die Anwendung von Feinstoff in neuen Produkten wird im Projekt Fines for new materials erforscht.

Veranstaltungen

 

- Paper & Biorefinery am 16. und 17. Mai 2018 in Graz

 

Informationen zum Call for papers  sowie zum Heinzel-Mondi-Sappi Award finden Sie hier.

Links